Bald vorbei

Bald ist Anpfiff beim Spiel Türkei - Deutschland und dann ist hoffentlich auch die tagelang andauernde Berichterstattung vorbei. Die fängt nämlich an zu nerven. Jeden Tag Wasserstandsmeldungen aus Kreuzberg und Co. Alle Türken müssen glaubhaft vor der Kamera versichern auch für Deutschland zu sein, deutsche Touristen in der Türkei müssen versichern auch für die Türken zu sein, dann gäbe es ja auch weitere Umsonstrunden. Zwischendurch werden noch die Schlagzeilen der zahmen Yellow-Press eingeblendet. Alle haben sich lieb und dann kommen zwischendurch ein paar Mahner. Und überhaupt, wie lieb wir uns alle haben. Wird Zeit, dass das Bruderduell bald angepfiffen wird, ich kann die Diskussionen und Befürchtungen und Liebesbeteuerungen langsam nicht mehr hören.
 
Die Türken waren mir ja übrigens zu Beginn der EM egal, mittlerweile haben die Respekt und Sympathiepunkte durch ihre Einstellung bei mir gesammelt. Ich werde dann heute trotzdem mal den Deutschen die Daumen drücken, um es mir mit Deutschen (und Griechen) nicht vollends zu verscherzen.
 
[Mir ist heute übrigens aufgefallen, dass ich doch auch für die Griechen bin und zwar immer in der Minute wo die Nationalhymne gespielt wird. ]

25.6.08 14:11

Letzte Einträge: Arminia Saison 08/09, Der Fall Kentsch, Jahreshauptversammlung Arminia, Der Könich is wech, Nicht mehr soo lange, Auf dem anderen Blog

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


little james (25.6.08 14:26)
ich finde es auch am allerbesten, wenn die türkische hymne kommt. mit wie viel inbrunst die spieler singen! sehr geil!

meine türkische kollegin und ich mögen uns übrigens auch morgen noch. bestimmt.


@irsign (25.6.08 14:36)
Ja, das finde ich auch sehr putzig, süß und auch bemerkenswert. Warum auch nicht.

Natürlich mögt ihr euch morgen noch. Wir sind ja auch Frauen und sehen das alles nicht ganz so ernst (mein Empfinden).

Werbung